Der Verein “Arbeitsgemeinschaft Historisches Ahrtal” hilft beim Wiederaufbau

Etwa 3.000 Gebäude hat die Flutkatastrophe 2021 im Ahrtal beschädigt, darunter etliche historische Fachwerkhäuser, für die die Region bekannt ist. Der Verein „Arbeitsgemeinschaft Historisches Ahrtal“ hat es sich zur Aufgabe gemacht, bei der Rettung, dem Erhalt und der Pflege dieses einzigartigen Kulturgutes zu helfen. Susanne Raulf von den Raulf Architekten ist selbst Mitglied im Verein und konnte in verschiedenen Kursen bereits viel über den Umgang mit der historischen Bausubstanz lernen und sich mit Expertinnen und Experten aus der Region vernetzen.

Die Arbeitsgemeinschaft Historisches Ahrtal bildete sich auch den „Ahrbauhelden“, die sich nach der Flut aus einer Gruppe von Expertinnen und Experten im Umgang mit ökologischen Baustoffen bildete. Sie alle vereinte die gemeinsame Idee historische Bausubstanz, die durch die Flut geschädigt worden war, vor dem Abriss zu bewahren. Daher gaben sie Beratung und Unterstützung bei der Planung und Umsetzung des Wiederaufbaus. Die Ahrbauhelden haben sich zu Beginn des Jahres 2022 zum Verein “AG historisches Ahrtal” weiterentwickelt und die Idee der Ahrbauhelden zum Kern des Vereins gemacht.

nDer Verein “Arbeitsgruppe Historisches Ahrtal” hat das Ziel den Denkmalschutz und die Wertschätzung für die historischen Bauwerke zu fördern. Es ist eine Gruppe aus Handwerker:innen, Architekt:innen, Baubiolg:innen, Baustoffhändler:innen und passionierten Autodidakten. Dies ermöglicht eine interdisziplinäre Beratung, Planung, Begutachtung und Mitarbeit beim Umgang mit der historischen Bausubstanz und soll beim Bauen, Renovieren und Sanieren helfen. Gleichzeitig wird der Erfahrungsaustausch zwischen den Expertinnen und Experten beim Einsatz mit den traditionellen Baustoffen durch den Zusammenschluss gefördert.  

Foto: Martin Gausmann

Der Verein verbindet zudem Eigentümer betroffener Häuser und interessierte Bürger mit Handwerker, Architekten, Unternehmer und Behörden im Ahrtal und Umgebung. Die AG Historisches Ahrtal veranstaltet außerdem Schulungsveranstaltungen, Fachvorträge und Mitmachkurse, bei denen Interessierte lernen, leichte Arbeiten an ihren Häusern unter professioneller Anleitung selbst auszuführen. So lernen die Bewohner z.B. wie sie in Eigenleistung Gefache ausmauern, Wände verputzen, oder eine Innendämmung anbringen können. Die benötigten Materialen und Werkzeuge werden mittels Sach- und Geldspenden durch den Verein zur Verfügung gestellt. Auch die notwendigen Maschinen können beim Verein geliehen werden.

Dadurch wird einerseits die Selbsthilfe beim Wiederaufbau und bei der Sanierung der historischen Gebäude gefördert und die Bewohner können durch Eigenleistungen erhebliche Kosten sparen. Anderseits wird auch der schnelle Wiederaufbau der historischen Fachwerkhäuser und der Region vorangebracht.  

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen, Kursen, Helfern und Kooperationen finden Sie auf der Website des Vereins unter www.historisches-ahrtal.de.

Schreibe einen Kommentar